Eberesche

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinschaler Gärten Logo

Die bekannteste Sorbus-Art im Dirndltal.

Frieda zur Eberesche

Ebereschenfrucht

Die Vogelbeere (Sorbus aucuporia L.) gehört zu den Sorbusgewächsen unbd damit zu den Rosengewächsen. Sie ist eine sehr tief wurzelnde Pionierpflanze. Die Merkmale der Vogelbeere sind eine hellgraue glatte Borke, reichblütrige und weiß-blühende Doldentrauben. Die Frucht ist nahezu kugelartig und färbt sich intentiv orange-rot.

Voglbeeren im Herbst

Viele Leute glauben, dass die Vogelbeere aufgrund ihres bitteren Geschmacks nicht zum Verzehr geeignet ist. Durch Einfrieren oder Einlegen in Essig kann man der Vogelbeere jedoch etwas von ihren Bitterstoffen entziehen. Danach kann sie mit Äpfeln kombiniert als Fruchtsalat serviert werden. Die Zuchtsorte Moravia ist weniger bitter.
Die süße oder mährische Eberesche (Sorbus aucuparia edulis) ist kaum von der gewöhlichen Eberesche zu unterscheiden. Die Blätter sind mit einer Länge von 4 bis 7 cm etwas größer als die der gewöhnlichen Eberesche. Die Früchte haben einen hohen Zucker- und Vitamingehalt.

Vitamin C und Carotin sind in besonders hoher Dosierung enthalten. Die Blüte ist cremig weiß und im Herbst bilden sich die orange-roten Früchte. Auch das gefiederte Laub färbt sich im Herbst rötlich.

Der Vogelbeere (Eberesche) ist im Steinschaler Dörfl ein Zimmer gewidmet - das im Dorfhotel Natur (Steinschaler Dörfl) gelegene Vogelbeer-Zimmer.

Heute kommt das bisher nicht oder kaum beachtete Holz dieser Sorbus-Baumart mehr und mehr in "Mode".

Ebereschen-Marmelade ist köstlich zu Wildgerichten.

Könnte Sie interessieren

Eberesche vollreif

Mehr über Pflanzen in den Steinschaler Gärten finden Sie: