Gärten (Steinschaler Dörfl)

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinschaler Gärten Logo
Bildmarke Steinschaler Dörfl

Als Bergbauern-Landwirtschaft hatte das Steinschaler Dörfl immer schon Obst- und einen Hausgarten.

Diese Gärten sind für die Beerntung zur Nutzung in unserem Naturhotel wesentlich erweitert worden.

Gärten im Steinschaler Dörfl

Schnittlauchernte im Garten

Auf über 730 Meter Seehöhe gelegen, ist das Steinschaler Dörfl eine kleine Welt für sich. Die uralte, voralpine Kulturlandschaft mit ihren Streuobstwiesen, Hecken und Wiesen verzahnt sich mit Gästehäusern des "Dörfls" und den zahllosen Rabatten und Pflanzflächen.

Hier ist Platz für viele typische Dorfpflanzen, Gartenflüchtlinge und Wildpflanzen der Umgebung. Den Wildrosen ist ein eigener Hang gewidmet. Hundrose, Weinrose, Voralpenrose, Feldrose und viele andere heimische Arten besiedeln das Rosarium, festigen den Hang und sind gleichzeitig Lieferanten für die in der Hotelküche weiterverarbeiteten „Hetscherln“.

Neben der optischen und gestalterischen Aspekten steht auch im Steinschaler Dörfl bei den Gärten die Produktion im Garten im Vordergrund.

Gärten Übersicht

Hirschhornwegerich - Bruder des Spitzwegerichs

Cornetum

Ganz in der Nähe ist auch eine Sammlung von verschiedenen Dirndl-Herkünften (gemeint ist natürlich das Gehölz Dirndl), die zum Naschen einladen. Dieses sogenannte Cornetum ist eine Hommage der Familie Weiß an das Dirndltal und wird in den nächsten Jahren noch an Umfang zunehmen. Das Cornetum gehört zum Dirndlsteig.

Wo ist der Garten zu Ende?

Steinschaler Dörfl: oberhalb des Herbstnebels

Die Weitläufigkeit des Areals und die reizvolle Umgebung lassen die Grenzen der Gärten nach außen verschwimmen. In wenigen Schritten können Sie im Steinschaler Dörfl von den kleinen Zierpflanzenrabatten in den Landschaftsgarten wechseln und mit etwas mehr Zeit sind sie auch schon in einer Exkursionslandschaft mit Magerwiesen, Gehölzsäumen, Obstwiesen und Bergwäldern.