Gärten - das Besondere

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entdecken Sie diese besonderen Naturgärten
oder die Gärten der Vielfalt

Gärten Logo Bildteil.jpg


Steinschaler Gärten Logo
Blüte im Morgentau

Das Naturhotel Steinschalerhof im Pielachtal (ca. 70 km von Wien) bewirtschaftet seine weitläufigen Bio-Gärten (ca. 32.000 m2) nach Prinzipien der Permakultur. Oder besser gesagt, Fokus sind sehr strikte und Arbeit sparende Naturgartenprinzipien.

Hornissen-Schwebfliege

Die Steinschaler Gärten im Dirndltal (Pielachtal) sind sehenswerte "Natur pur". Sie dienen zur Garten-Versorgung des Restaurants des Steinschalerhofs. Es sind diese einmaligen Gärten die Sie im Mostviertel, ja auch in Niederösterreich und darüber hinaus nicht finden werden.

Besonderes in den Gärten:
ca. 1.000 verschiedene Pflanzen, Teiche und viele Beispiele für "faules gärtnern".
Die Naturgärten wechseln saisonal ihr Aussehen und werden von Jahr zu Jahr artenreicher.

Sie sind hier mitten im Garten:Reich- entdecken Sie es!

Einige Steinschaler Gartln

besonderers Augenmerk auf Dirndln in den Steinschaler Gärten
Haubenenten - Schneckenpolizei
  • Im „Ausnahmgartl“ gibt es volkskulturelle Pflanzen des Pielachtals zu entdecken.
  • Im „Hausgartl“, dem Nostalgiebereich des Hotels, wächst Gemüse. Hier leben auch einige Tiere, wie zum Beispiel Minischweine.
  • Im „Obstgartl“ sprießen seltene Obstarten und „Pielachtaler Dirndln“.
  • Im „Steingarten“ gibt es eine Sammlung alpiner Pflanzen
  • Im „Wassergarten“ sind Teiche mit ihrer typischen Flora und Fauna.

Unschwer ist zu erkennen, dass großer Wert auf die Verarbeitung der Gartenpflanzen in der Steinschaler Küche gelegt wird.

Die hauseigenen Pflanzen, wie beispielsweise die Kräuter und besonders Wildkräuter, sind wichtiger Bestandteil der Naturküche in den Steinschaler Betrieben.

Besonderes der Steinschaler Gärten

Gärten wirken auch direkt in die Küche

Was die Steinschaler Gärten so besonders macht, ist die Tatsache, dass es eigentlich große Nutzgärten sind, aus denen fortwährend Nahrungs-, Heil- und Würzpflanzen entnommen werden.

Die Gärten sind damit auch Vorzeigegärten für die Permakultur-Idee und die naturnahe Gartenbewirtschaftung.

Gleichzeitig sind sie ein schönes Beispiel dafür, dass Nutzgärten auch sehr ästhetisch und schön sein können. Viele der kultivierten Pflanzen sind – bezogen auf den niederösterreichischen Durchschnittsgarten – ungewöhnlich.

Hier mischen sich alte, verschollene Gemüsearten und -sorten mit kultivierten Wild- und Nutzpflanzen aus aller Herren Länder.

Kirschenblüte im Südgarten

Trotz der vorhandenen Artenfülle ist noch immer Raum für Experimente. Diese sind für uns wichtig und wir berichten auch gerne darüber.

Dadurch wird vorhandenes Wissen an Interessierte weitergegeben. Teilweise bereits vergessene Pflanzenarten werden so bei Besuchern wieder in Erinnerung gerufen und ihre Nutzung erläutert.

Zeige mir deinen Garten und ich sage dir wer du bist!

Wir sind stolz auf unsere Bio-Gartenprodukte die im Restaurant frisch auf den Tisch kommen!

Sie sind auch die Basis unserer breiten Pallete an vegetarischen und veganen Speisen.

Könnte Sie interessieren

Krauthäupel

Hintergründe zu Naturgarten:

Mehr zum Thema Natur erhalten und die Verwendung von Eigenprodukten aus den Steinschaler Gärten finden Sie unter den folgenden Kategorien:

Himmelstreppe  - Garten mit Bahnanschluß
Spitzkraut im Biogarten

Gärten sind wichtiger Teil eines nachhaltigen Lebens.
Nicht umsonst gilt der abgewandelte aber wichtige Spruch:
God save the green!

Kleine Pflanzen-Galerie der Steinschaler Gärten

Friedas Dekoblumen-Körberl
Grüner Mangold
Vegetarische Platte - Steinschaler Gärten
Katze als "Nützling" im Garten
lauschiges Gartenbankerl
Führung: vom Naturgarten zur Kulturlandschaft
Erntekisterl aus den Bio-Gärten für die Steinschaler Küche
Auch fürs Fernsehen interessant - Steinschaler Gärten

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende (Demokrit)