Marienstein

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Mostviertel

Der wildromantische Ausblick in die Zinken!

Von Wienerbruck zum Marienstein

der graniose Ausblick vom Marienstein

Eine Wanderung zum Marienstein belohnt mit dem grandiosesten Ausblick in die Zinken.

Dauer der Wanderung vom Bahnhof Wienerbruck:
ca 1,5 bis 2 Stunden (eine Richtung).

Eine Schleife durch den Naturpark mit Abstieg (ca. 330 Höhenmeter) in die Ötscherschlucht (Stierwaschboden) und Wiederaufstieg zum Bahnhof ist möglich.

Die Erschliessung des Marienstein hängt mit der Mariazellerbahn zusammen. Über den Weg zum Mariensteinwurde das Baumaterial für das Kraftwerk Stierwaschboden geliefert. Vom Marienstein wurde es mit Seilen in die Ötscherschlucht entlang der steilen Böschung hinunter gelassen. Diese "Liefertrasse" ist heute noch deutlich erkennbar.

Damit das Baumaterial, inklusive der Generatoren und Turbinen, zum Marienstein gebracht werden konnte, mußte zuerst der Weg dorthin angelegt werden.

Grundbesitzer

Ötschergräben unterhalb vom Marienstein

Der Grundbesitzer vom Marienstein ist Kommerzialrat Walter Burger.
Er ist der Nachfahre vom Hotel Burger in Wienerbruck. Er war lange Jahre der Leiter der Annaberger Schilifte und ist der Repräsentant des Tourismus dieser Region.

Er vertritt außerdem die touristischen Geschicke vom Annaberg im Mostviertel Tourismus Aufsichtsrat.

Wenn Sie auf dem Weg von Wienerbruck zum Marienstein bei den Fischteichen in der Kehre einen "leicht glatzigen" und netten Mann sehen, dann ist dies der "Walter".

Sprechen Sie ihn an! Keiner kennt die Region dort so gut wie er. Er ist in diesem Bereich ein wandelndes Lexikon.


Könnte Sie interessieren

Der Klassiker, das Schmalspurjuwelenangebot

Möchten Sie mehr zum Thema Wandern oder Naturpark Ötscher wissen?

Informieren Sie sich über das Bahnnetz und die Bahnen in der Region:

Mehr zum Thema Ausflug:

Der andere Marienstein: