Mostbirnen

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hut der Mostbarone
Speckbirne

Im Viertel der Verführung, dem Mostviertel, gibt es über 300 Birnensorten. Mostbirnen, das sind Birnen mit einem merkbaren Gerbstoffanteil. Der Unterschied zwischen einer Most- und einer Speisebirne kann am Besten durch eine Verkostung festgestellt werden:

In die reife Birne beißen: ist sie lieblich und "lasch", dann ist es eine Speisebirne. Ist sie nicht so leicht zu essen (sie "hobt" = Gerbstoff schnürt etwas die Kehle zu) dann ist es eine unserer guten Mostbirnen.

Ein Beispiel für eine weit verbreitete Mostbirne ist die Speckbirne.

Mostbirnen-Zimmer

Mostbirnbaum Ast fällt

Mostbirnen in der Steinschaler Küche

Mostbirnen als Beilage

Mostbirnen sind in der Küche sehr vielfältig zu verwenden:

  • Als interessante und schackhafte Beilage
  • Als Würzung für Beilagen
  • Bei Mehlspeisen
  • Für Marmelade

Most und Birnbaum Bilder

Vorspeise mit Birne und Kürbis

Könnte Sie interessieren

Mostbirnen - bringen Geschmack im Essen


Steak und panierter Kürbis mit gebratenen Mostbirnen

Mehr zum Thema regionale Produkte und deren Bedeutung in den Steinschaler Naturhotels finden Sie unter den folgenden Kategorien: