Natur im Teich

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinschaler Gärten Logo

Eigentlich müsste es hier heißen: Natur im und am Teich.

Teichidyll mit Blutweiderich
Wassernatter im Teich


Der Steinschaler Teich ist wie alle der vielen Teiche naturbelassen. Damit finden Sie sowohl in der lokalen Tierwelt als auch bei den Pflanzen den typischen Artenreichtum.

Als teilweise verfüllter und nur als Sumpf bestehender Altarm der Pielach hatte der Steinschaler Teich die beste Möglichkeit,

sich nach dem Ausbaggern in den 80er Jahren wieder rasch und natürlich zu entwickeln.

Dem wurde auch mit der Bepflanzung Rechnung getragen. Im Uferbereich wurde nämlich nichts gepflanzt um so dem Vorhandenen eine Entwicklungschance zu geben.

Keine Gelsenplage

Kaulquappen im Teich

Viele unserer Besucher sind über diesen Zustand sehr erstaunt. Naturteiche und keine Gelsen?
Es gibt in der Umgebung des Steinschaler Teiches keine Gelsenplage.

Die natürliche Population im Teich (Naturteich und kein Tümpel) reguliert das selbst.

z.B. sorgen u.a. acht Arten von Libellen und deren Brut für die drastische Regulierung der Gelsenzahl und ihrer Larven.


Natürlicher Uferbewuchs

Blutweiderich beim Steinschaler Teich


Rund um den Steinschaler Teich wachsen verschiedene einheimische Weidenarten.
Diese Pflanzen wurden nicht angepflanzt sondern haben sich selber angesiedelt.

Blutweiderich gehört hier zu den häufigsten Uferpflanzen.

Natter frisst Goldfisch
Schilf am Teichweg
Dirndlblüte am Teich

Könnte Sie interessieren:

Libelle
Teich zwei: Idyll im Produktionsgarten
Südgartenhaus im Frühling - unweit dem Südgarteteich
Naturgarten: Teichidyll am Morgen