Reblausexpress: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[File:Reblausexpress HU Hölzelmühle Alfred Schmid.JPG|450px|right|Reblausexpress bei Hölzelmühle]]
 
[[File:Reblausexpress HU Hölzelmühle Alfred Schmid.JPG|450px|right|Reblausexpress bei Hölzelmühle]]
 +
 
[[File:Logo Reblausexpress.JPG|450px|right|Logo Reblausexpress]]
 
[[File:Logo Reblausexpress.JPG|450px|right|Logo Reblausexpress]]
[[File:Reblausexpress Kutsche Reinthaler.jpg|450px|right| Kutsche Herr Reinthaler mit Gästen]]
+
 
 +
[[File:Reblausexpress Kutsche Reinthaler.jpg|450px|right| Kutsche: Herr Reinthaler mit Gästen]]
  
 
[[File :Drosendorf Raabser Tor.jpg|450px|right|Drosendorf - das Raabser Tor]]
 
[[File :Drosendorf Raabser Tor.jpg|450px|right|Drosendorf - das Raabser Tor]]
Zeile 9: Zeile 11:
 
Wer nicht gerade Familie oder ein Wochenendhaus dort hat, denkt bei „Waldviertel“ wohl hauptsächlich an Wackelsteine, Burgruinen und Mohnspezialitäten. Diese Region „kann“ aber viel mehr. Wenn Sie gerne Entdeckungen abseits der „touristischen Trampelpfade“ machen, Genießer(in) sind und obendrein noch ein Faible für nostalgische Verkehrsmittel haben – tja, dann sind Sie der ideale Fahrgast für eine kleine Zeitreise mit dem Reblaus Express!
 
Wer nicht gerade Familie oder ein Wochenendhaus dort hat, denkt bei „Waldviertel“ wohl hauptsächlich an Wackelsteine, Burgruinen und Mohnspezialitäten. Diese Region „kann“ aber viel mehr. Wenn Sie gerne Entdeckungen abseits der „touristischen Trampelpfade“ machen, Genießer(in) sind und obendrein noch ein Faible für nostalgische Verkehrsmittel haben – tja, dann sind Sie der ideale Fahrgast für eine kleine Zeitreise mit dem Reblaus Express!
  
Dieser sympathische Oldtimerzug befährt die Strecke von Retz nach Drosendorf, verbindet also Wein- und Waldviertel.  
+
Dieser sympathische Oldtimerzug befährt die Strecke von '''Retz nach Drosendorf''', verbindet also '''Wein- und Waldviertel'''.  
Dies tut er von Mitte April bis Ende Oktober an jedem Samstag, Sonn- und Feiertag dreimal in beide Richtungen.  
+
Dies tut er von Mitte April bis Ende Oktober an jedem Samstag, Sonn- und Feiertag dreimal in beide Richtungen, bze bei Sonderfahrten.  
  
 
Allein die Zugfahrt ist nicht nur für ausgesprochene Eisenbahnfans ein Erlebnis: Die Garnitur besteht aus dunkelgrünen, zweiachsigen Spantenwagen mit offenen Plattformen und Fenstern, die man noch selber öffnen kann, gezogen von einer brummenden Diesellok aus den 60er Jahren. Immer mit dabei: Ein Güterwaggon, in dem Fahrräder und Kinderwagen gratis befördert werden, und der bei den Fahrgästen besonders beliebte „Heurigenwaggon“ – sozusagen eine Buschenschank auf Schienen, welche von Weinviertler Winzern bewirtschaftet wird, die darin das Beste aus ihren Kellern sowie deftige und süße Jausen anbieten. So gemütlich es darin auch ist, sollte man doch an einer der 10 Stationen aussteigen und sich umsehen – es lohnt sich!
 
Allein die Zugfahrt ist nicht nur für ausgesprochene Eisenbahnfans ein Erlebnis: Die Garnitur besteht aus dunkelgrünen, zweiachsigen Spantenwagen mit offenen Plattformen und Fenstern, die man noch selber öffnen kann, gezogen von einer brummenden Diesellok aus den 60er Jahren. Immer mit dabei: Ein Güterwaggon, in dem Fahrräder und Kinderwagen gratis befördert werden, und der bei den Fahrgästen besonders beliebte „Heurigenwaggon“ – sozusagen eine Buschenschank auf Schienen, welche von Weinviertler Winzern bewirtschaftet wird, die darin das Beste aus ihren Kellern sowie deftige und süße Jausen anbieten. So gemütlich es darin auch ist, sollte man doch an einer der 10 Stationen aussteigen und sich umsehen – es lohnt sich!
Zeile 20: Zeile 22:
  
 
Mit einer Fahrkarte kann mitbucht  werden:
 
Mit einer Fahrkarte kann mitbucht  werden:
* Anglerparadies in Hessendorf, eine Anlage mit mehreren idyllischen Fischteichen, einem großen Naturspielplatz für Kinder und einem Restaurant, in dem Fischliebhaber auf ihre Rechnung kommen
+
* '''Anglerparadies''' in Hessendorf, eine Anlage mit mehreren idyllischen Fischteichen, einem großen Naturspielplatz für Kinder und einem Restaurant, in dem Fischliebhaber auf ihre Rechnung kommen
* Perlmuttmanufaktur Österreichs in Felling bei Langau; für Gruppen ab 8 Personen werden Führungen organisiert, bei denen man erfährt, wie viele Arbeitsschritte für einen Knopf oder ein Schmuckstück aus diesem edlen Material nötig sind.
+
* '''Perlmuttmanufaktur''' Österreichs in Felling bei Langau; für Gruppen ab 8 Personen werden Führungen organisiert, bei denen man erfährt, wie viele Arbeitsschritte für einen Knopf oder ein Schmuckstück aus diesem edlen Material nötig sind.
  
* Hardegg, die kleinste Stadt Österreichs, mit ihrer imposanten Burg und dem Guckkastenmuseum
+
* '''Hardegg''', die kleinste Stadt Österreichs, mit ihrer imposanten Burg und dem Guckkastenmuseum
 
* Der Nationalpark Thayatal, dessen einzigartige Flora und Fauna man bei geführten Wanderungen beobachten kann. Bei der Fütterung der Wildkatzen Frieda und Carlo kann man sogar zusehen!
 
* Der Nationalpark Thayatal, dessen einzigartige Flora und Fauna man bei geführten Wanderungen beobachten kann. Bei der Fütterung der Wildkatzen Frieda und Carlo kann man sogar zusehen!
 
* Das Freizeitzentrum bei Langau, ein ideales Ziel für heiße Sommertage: Dort wartet ein wunderschöner Badesee mit schattigen Liegewiesen, Kinderspielplatz, Klettergarten und dem Naturlehrpfad „Bienenlandl“. Im Ort selbst ist auch ein kleines, aber feines Museum zu entdecken, in dem Urlaubs- und Freizeitgewohnheiten einst und jetzt dokumentiert werden.
 
* Das Freizeitzentrum bei Langau, ein ideales Ziel für heiße Sommertage: Dort wartet ein wunderschöner Badesee mit schattigen Liegewiesen, Kinderspielplatz, Klettergarten und dem Naturlehrpfad „Bienenlandl“. Im Ort selbst ist auch ein kleines, aber feines Museum zu entdecken, in dem Urlaubs- und Freizeitgewohnheiten einst und jetzt dokumentiert werden.
* Das Prämonstratenserstift Geras: Bei einer Führung begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch fast neun Jahrhunderte Klostertradition. Im Kräutergarten des Stiftes erklärt Ihnen Pater Benedikt die vielfältigen Wirkungen der dort wachsenden Heil- und Gewürzpflanzen.
+
* '''Prämonstratenserstift Geras''': Bei einer Führung begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch fast neun Jahrhunderte Klostertradition. Im Kräutergarten des Stiftes erklärt Ihnen Pater Benedikt die vielfältigen Wirkungen der dort wachsenden Heil- und Gewürzpflanzen.
* Drosendorf: Neben der einzigen noch vollständig erhaltenen Stadtmauer Österreichs hat das mittelalterliche Städtchen noch manch anderes zu bieten…
+
* '''Drosendorf''': Neben der einzigen noch vollständig erhaltenen Stadtmauer Österreichs hat das mittelalterliche Städtchen noch manch anderes zu bieten…
  
 
* Retz sollte nicht nur Ausgangs- oder Endstation Ihrer Fahrt mit dem Reblaus Express sein:  
 
* Retz sollte nicht nur Ausgangs- oder Endstation Ihrer Fahrt mit dem Reblaus Express sein:  
** eine Führung durch die jahrhundertealten Stollen des Erlebniskellers
+
** Beschtigun der alten '''Retzer Windmühle'''
** ein Spaziergang über den Hauptplatz mit den prächtigen Bürgerhäusern oder
+
** Führung durch die jahrhundertealten Stollen des Erlebniskellers (Stufen!)
** ein „Abschiedsachterl“ beim Heurigen neben der Windmühle machen Ihren Ausflug erst richtig „rund“!
+
** Spaziergang über den Hauptplatz mit den prächtigen Bürgerhäusern oder
 
+
** ein „Abschiedsachterl“ beim Heurigen neben der Windmühle machen Ihren Ausflug erst richtig „rund“!<br>
 
Bei jedem dieser Ziele gibt es auch eine Möglichkeit, gut und preiswert zu essen.  
 
Bei jedem dieser Ziele gibt es auch eine Möglichkeit, gut und preiswert zu essen.  
  

Aktuelle Version vom 23. März 2020, 10:26 Uhr

Reblausexpress bei Hölzelmühle
Logo Reblausexpress
Kutsche: Herr Reinthaler mit Gästen
Drosendorf - das Raabser Tor

Reblausexpress oder mit dem Nostalgiezug zu (fast) unbekannten Schätzen

Wer nicht gerade Familie oder ein Wochenendhaus dort hat, denkt bei „Waldviertel“ wohl hauptsächlich an Wackelsteine, Burgruinen und Mohnspezialitäten. Diese Region „kann“ aber viel mehr. Wenn Sie gerne Entdeckungen abseits der „touristischen Trampelpfade“ machen, Genießer(in) sind und obendrein noch ein Faible für nostalgische Verkehrsmittel haben – tja, dann sind Sie der ideale Fahrgast für eine kleine Zeitreise mit dem Reblaus Express!

Dieser sympathische Oldtimerzug befährt die Strecke von Retz nach Drosendorf, verbindet also Wein- und Waldviertel. Dies tut er von Mitte April bis Ende Oktober an jedem Samstag, Sonn- und Feiertag dreimal in beide Richtungen, bze bei Sonderfahrten.

Allein die Zugfahrt ist nicht nur für ausgesprochene Eisenbahnfans ein Erlebnis: Die Garnitur besteht aus dunkelgrünen, zweiachsigen Spantenwagen mit offenen Plattformen und Fenstern, die man noch selber öffnen kann, gezogen von einer brummenden Diesellok aus den 60er Jahren. Immer mit dabei: Ein Güterwaggon, in dem Fahrräder und Kinderwagen gratis befördert werden, und der bei den Fahrgästen besonders beliebte „Heurigenwaggon“ – sozusagen eine Buschenschank auf Schienen, welche von Weinviertler Winzern bewirtschaftet wird, die darin das Beste aus ihren Kellern sowie deftige und süße Jausen anbieten. So gemütlich es darin auch ist, sollte man doch an einer der 10 Stationen aussteigen und sich umsehen – es lohnt sich!

Geheimtipps an dieser Strecke

Reblaus Skulptur
Reblausexpress

Mit einer Fahrkarte kann mitbucht werden:

  • Anglerparadies in Hessendorf, eine Anlage mit mehreren idyllischen Fischteichen, einem großen Naturspielplatz für Kinder und einem Restaurant, in dem Fischliebhaber auf ihre Rechnung kommen
  • Perlmuttmanufaktur Österreichs in Felling bei Langau; für Gruppen ab 8 Personen werden Führungen organisiert, bei denen man erfährt, wie viele Arbeitsschritte für einen Knopf oder ein Schmuckstück aus diesem edlen Material nötig sind.
  • Hardegg, die kleinste Stadt Österreichs, mit ihrer imposanten Burg und dem Guckkastenmuseum
  • Der Nationalpark Thayatal, dessen einzigartige Flora und Fauna man bei geführten Wanderungen beobachten kann. Bei der Fütterung der Wildkatzen Frieda und Carlo kann man sogar zusehen!
  • Das Freizeitzentrum bei Langau, ein ideales Ziel für heiße Sommertage: Dort wartet ein wunderschöner Badesee mit schattigen Liegewiesen, Kinderspielplatz, Klettergarten und dem Naturlehrpfad „Bienenlandl“. Im Ort selbst ist auch ein kleines, aber feines Museum zu entdecken, in dem Urlaubs- und Freizeitgewohnheiten einst und jetzt dokumentiert werden.
  • Prämonstratenserstift Geras: Bei einer Führung begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch fast neun Jahrhunderte Klostertradition. Im Kräutergarten des Stiftes erklärt Ihnen Pater Benedikt die vielfältigen Wirkungen der dort wachsenden Heil- und Gewürzpflanzen.
  • Drosendorf: Neben der einzigen noch vollständig erhaltenen Stadtmauer Österreichs hat das mittelalterliche Städtchen noch manch anderes zu bieten…
  • Retz sollte nicht nur Ausgangs- oder Endstation Ihrer Fahrt mit dem Reblaus Express sein:
    • Beschtigun der alten Retzer Windmühle
    • Führung durch die jahrhundertealten Stollen des Erlebniskellers (Stufen!)
    • Spaziergang über den Hauptplatz mit den prächtigen Bürgerhäusern oder
    • ein „Abschiedsachterl“ beim Heurigen neben der Windmühle machen Ihren Ausflug erst richtig „rund“!

Bei jedem dieser Ziele gibt es auch eine Möglichkeit, gut und preiswert zu essen.

Für Wanderer und Radfahrer jeden Alters und Geschlechts ist diese Region ebenfalls ein Eldorado – umso mehr, als man nicht die ganze Strecke gehen oder strampeln muss, sondern einen Teil davon mit dem Reblaus Express zurücklegen kann.

Detailliertere Informationen erhalten Sie an sieben Tagen der Woche im NÖVOG Infocenter und auch noch im Zug selbst von den freundlichen ZugbegleiterInnen!