Warth

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warth Graben Nebel


Dirndltallogo

Warth, der Ortsteil

SH und Fronberg Spätwinter

Dieser gehört zu Rabenstein und schließt im Süden an Kirchberg an. Damit waren in der Vergangenheit viele Warther, schon aus der geografischen Nähe, Kirchberg sehr zugetan.

So gingen die nahe der Gemeindegrenze lebenden Kinder schon immer in Kirchberg in die Schule. Dies traf auch für den unmittelbar an der Gemeindegrenze (4 m) wohnenden Kardinal König zu.

Warth reicht von dem mit Ortstafeln ausgeschilderten Teil an der B39, (wo sich das Naturhotel Steinschalerhof befindet, bis zur Gemeindegrenze mit Kilb im Westen (auf dem Berg).

Namenserklärung

Der höhere Teil von Warth

Der Name Warth hat zwei mögliche Ursprünge:

  • von Weide oder
  • von Wörth (Insel).

Beide Namen haben sich in einer Coevaluation zu Warth entwickelt. In unserem Fall kommt es wohl von Weide, da keine Insel vorhanden war. Sehr wohl aber Weidewirtschaft.

Berühmtester Bürger

Viehsteige auf der Warth

Der berühmteste Bürger aus Warth ist Kardinal Dr. Franz König.

Der südliche Bereich von Warth hat auf Grund seiner Lage (2 km nach Kirchberg und 3,5 km nach Rabenstein) sehr starke Tendenzen nach Kirchberg. Lange Zeit war dies ein Teil des Schulsprengels von Kirchberg. Genau bis in die frühen 90er Jahre! So ging Kardinal König ab 1911 als Rabensteiner) in die damals Zwei-Klassige Volksschule nach Kirchberg.

Von Warth führt heute der Kardinal König Weg (der frühere Schulweg des Kardinals) als netter Spazierweg und Laufstrecke nach Kirchberg.

Dieser Schulweg ist mit dem ersten Teil der Himmlischen Runde ident.

Andere "Warth" in Österreich

"oberes" Warth von Gaisbühelseite
Warth vom Hofberg aus
  • Warth am Arlberg
  • Warth in der Buckligen Welt
Warth - Ortsteilim Tal
Das obere Ende von Warth: Leindlgrabehöhe - Herbst